Umwelttheater „Antonnia“

11. Oktober 2019

Da staunten die Kinder nicht schlecht, als sich die fröhliche Restmülltonne Antonnia ihres Inhalts entledigte, war es doch Papier, Plastik, Blech und noch so einige Abfälle, die in der Restmülltonne tatsächlich nichts verloren haben!
Obwohl es erst ihr erster „Arbeitstag“ war, kannte sich Antonnia schon sehr gut mit der Mülltrennung aus. Immerhin war sie auch dafür einige Zeit auf die „Müllakademie“ gegangen. Umso mehr freute sie sich auf ihren ersten „Kunden“, der jedoch den Müll prompt in die verkehrte Tonne schmiss. So anstrengend und mühsam hatte sich die Restmülltonne Antonnia ihr Müllleben nicht vorgestellt. Zum Glück konnten die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schulstufe mithelfen, das Malheur wieder zu richten.
Im Mittelpunkt des Umwelttheaters „Antonnia“ stand das aktive und spielerische Heranführen der Kinder zur richtigen Trennung von Abfall. Durch die tolle schauspielerische Leistung gestaltete sich das Stück kurzweilig und pädagogisch hochwertig.